Freitag, 5. Mai 2017

APRIL GASTSPRECHERIN - GABI FISCHER

Am letzten Montag im April kam Gabi Fischer zu uns nach Garmisch- Partenkirchen.  Mit dem  Auto, vollgepackt mit Koffern und Taschen,  kam sie aus Freising. Vor einer Gruppe von 12 Personen präsentierte sie ihre Arbeiten von mehr als 25 Jahren. Immer ist es beeindruckend, die Entwicklung einer Quilterin vorgeführt zu bekommen, und so  auch diesmal. Gabi ist Mitglied der Freisinger Schnipsis, eine Gruppe, die regelmäßig Themen erarbeitet. Das ist interessant, denn jetzt konnten wir sehen, mit  welchen kreativen Ideen Gabi ihre Themen mit Stoff umgesetzt hatte. Die  Oberflächengestaltung spielte dabei eine  erhebliche Rolle,  und ist inzwischen ein großer Bestandteil ihrer Werke geworden. Seit mehreren Jahren beschäftigt sie sich damit und kann inzwischen auf ein angemessenes Repertoir an Techniken zurückgreifen.  Die folgenden Fotos zeigen nur einen kleinen Querschnitt ihrer Arbeiten .


 die ersten traditionellen Quilts mit handgefärbten Stoffen.




Gabi wechselte recht schnell von traditionellen, vorgegebenen Mustern zu freien Selbstentwürfen.

 in der Mitte ist ein offenes Fenster



zum Thema "Strahlen " (oben + unten)



Thema : Frauen





Vielen dank Gabi, es war ein sehr interessanter Abend , voll von Inspirationen.


Unser nächstes Treffen findet am 26. Juni statt.

Sonntag, 2. April 2017

ALLE JAHRE WIEDER

Wieder ist ein Jahr seit unserem letzten Nähwochenende vergangen. Auch das diesjährige Nähwochenende in Pfronten, auf das man sich monatelang gefreut hat,  gehört nun seit heute zur Vergangenheit. Es war unser 7. Besuch und wie immer ein schönes Erlebnis . Hier sind  Kommentare einiger Mitfahrenden :
Karin: Das Miteinander der Gruppe war sehr harmonisch. Jeden Abend bis 23 Uhr waren alle sehr kreativ und quälten ihre Nähmaschinen, die vereinzelt mit Hitzeschock reagierten. Sabine:
ch habe noch nie so viel wie an diesem Wochenende genäht. Meine neue Tasche ist sehr schön  geworden und ich bin sehr zufrieden. Die bunte musikalische Untermalung hat gepasst und  uns angefeuert. Nach so einer Zeit bin ich immer motiviert, zu Hause weiter zu nähen. Monika D:
es war ein erfolgreiches Wochenende. Dabei kann ich nur bestätigen, dass Ljerka die Feuerprobe erfolgreich bestanden hat. Sie war mir eine große Hilfe, und durch sie  habe ich neue Techniken gelernt. So konnte ich alle angefangenen Projekte beenden. Ljerka:
Ich war zum 1. Mal dabei und fand es sehr schön. Ich war positiv überrascht, wie kreativ
alle gearbeitet haben.


                                                        Der Blick in den Arbeitsraum



Von wem ist dieser Arbeitsplatz? 



.
Barbara arbeitet seit letztem Jahr an ihrem  Bild, jetzt hat sie es bald geschafft. (siehe Foto
darunter)










das sieht doch nach Barbara aus! Gemacht aus 1Millionen 698 kleinen Quadraten, chapeau,
                      


 Caroline nähte einen niedlichen Block für Ihre Tochter

für Anna Klara

wir können nicht nur quilten...........

der Blick von meinem Arbeitsplatz

Heidrun schneidet ihren Jubiläumsquilt "Log Cabin" zurecht,.


Er ist fertig geworden und wird auf unserer Ausstellung zu sehen sein, hier nur ein Ausschnitt.

Moni nähte den Sternenstreifen und setzte ihn zu einer Tasche zusammen


Ljerka konnte mit einem fertigen Top nach Hause gehen

Die fertige Decke ist ein Geschenk an die Lehrerein ihres Enkels

Sabine hatte viel Freude am Nähen ihrer bunten Sternentasche .



Karin hatte sich schon lange auf das Nähen des Jubiläumsquilt gefreut und vorbereitet.
Bild kann hoffentlich bald folgen.


So sah es an meiner Wand aus.

Ein Blick um 22:00 Uhr von außen ins Nähzimmer

Schön wars, wir kommen nächstes Jahr wieder!

ISABELLE WIESSLER als GASTSPRECHER

Im März kam Isabelle Wiessler aus Freiburg zu uns. Vor einem Publikum von 22 Frauen kommentierte sie lebhaft mit Hilfe einer Bilderpräsentation  ihren Werdegang als Textilkünstlerin.


Isabelle Wiessler

Danach gewährte sie uns, an Hand ihrer mitgebrachten Werke, einen kleinen Einblick in ihren Arbeitsprozess. Wir waren alle sehr angetan zu sehen, wie Isabelle es versteht, das Malen mit Acrylfarben und das Quilten mit der Nähmaschine so kunstvoll miteinander zu verbinden. Zu gerne hätten wir noch mehr große Originale gesehen, was leider aus Transportgründen zu schwierig gewesen war. Die folgenden Bilder konnten wir aus nächster Nähe bewundern.



                                                                               

  Thema der kleinen  Bilder : "Baumrinde"
Vielen Dank, Isabelle, Dein Besuch in Garmisch-Partenkirchen war sehr inspirierend und lässt sich vielleicht wiederholen.
Unser nächstes Treffen ist am 24. April.

Mittwoch, 29. März 2017

IM FREBRUAR MINIWORKSHOP MIT LJERKA SCHMID

Es ist schon Ende März und jetzt erst komme ich dazu, von unserem Februartreffen zu schreiben. Doch lieber später als gar nicht. An diesem Abend also stand der Miniworkshop mit Ljerka Schmid auf dem Programm. Ljerka, ein Mitglied unserer Gruppe, hatte sich bereit erklärt, die Sternentasche mit uns zu erarbeiten. Sie hatte für jede das nötige Material vorbereitet, so dass wir fröhlich drauflos arbeiten konnten. Ich selbst war dabei soooooo involviert , dass ich total vergass, Fotos zu machen. Darum kann ich leider nur  die Bilder zeigen, die mit der  Anleitung kamen.



Ich könnte mir sehr gut auch andere Projekte mit der Sternen Technik vorstellen. Zum Beispiel einen Tischläufer oder Kissen.  

Es hat allen viel Spaß gemacht, Ljerka, herzlichen Dank.



Montag, 6. Februar 2017

1. TREFFEN IM JANUAR

Letzten Montag trafen wir uns das 1. Mal im neuen Jahr. Trotz des schlechten Wetters mit Regen und
Glatteis waren 16 Frauen gekommen. Die Hälfte davon hatte sich schon am Nachmittag in Burgrain zum gemeinsamen Nähen getroffen. Auf dem Programm stand die Präsentation, die ich zu jedem neuen Jahr mache, in der ich die Planung für das kommende Jahr vorstellte. Doch vorher hatten wir noch ein kleines Show and Tell:


Barbaras Quilt,  zusammengesetzt mit Blocks around the world, mit dem Thema Sonne.

 ein Lapquilt für sich selbst. Den ganzen Abend hatte sie Ljerka darin eingeschlagen, weil sie sich so grippig fühlte.
 einfach niedlich mit den geschnittenen Rändern.

Edeltaud hat ihrem 2 jährigen Enkelsohn dieses tolle Faschingskostüm genäht. Herrlich bunt und sogar mit Kapuze.



WIR ZIEHEN UM, ENDE JULI 2017
und das ist unser neuer Raum, sogar mit kleiner Bühne für Show and Tell

 mit Kaminecke im Eingangsbereich

und ein separates Zimmer zum Nähen in kleinerer Runde. Es stehen uns dort 5 Nähmaschinen zur Verfügung.


 Es wird ein interessantes  Jahr werden, mit tollen Gastprechern und Workshops, einem Umzug, und einer eigenen Ausstellung. Wir treffen uns wieder schon am 20. Februar zu einem Miniworkshop mit Ljerka ab 19:00 Uhr. Am  27. 2. ist die Schule wegen Karneval geschlossen. .

Freitag, 2. Dezember 2016

ZWEI TREFFEN IM NOVEMBER

Auf Wunsch einiger Mitglieder trafen sich die Alpine Quilter am 3. Wochenende im November im Pfarrheim Burgrain zum Nähen. Die Idee dabei war, allen eine Chance zu geben, an so einem  Nähwochenende (wie dem in Pfronten )  teilnehmen zu können. 8 Frauen waren am Samstag und Sonntag zusammen gekommen und dies hatten sie zu erzählen :
wir haben viel geratscht, gelacht, genäht und getrennt. 
Manche von uns haben sogar an eigenen Projekten gearbeitet. 
An beiden Tagen gab es selbst gebackenen Kuchen
Man besuchte gemeinsam lokale Restaurantes,.
Es war schön,  Zeit miteinander zu verbringen.  
Wir sollten das im nächsten Jahr nochmal anbieten. 

Am 28 November trafen sich die Alpine Quilter zu einer kleinen Adventsfeier  und zum letzten Mal in diesem Jahr. In einem kleinen Kreis von 13 Frauen wurde es ein gemütlicher Abend mit Hausmusik und Weihnachtsliedern, selbstgemachten Köstlichkeiten und heißem Punsch und es gab sogar  ein kleines Show and Tell. 



Barbara schaffte die beiden Babyquilts in 2 Tagen. Sie sind ein Geschenk für ein Zwillingspärchen.


 Ist die Weihnachttasche von Ljerka nicht toll? Die Sterne sind alle einzeln gestaltet und nicht gedruckt.



 Ljerkas Weihnachtskollektion



 eine fröhliche Runde. 



Edeltraud hatte die Gitarre mitgebracht und brachte uns zum Singen .


Karins selbstgemachte Plätzchen, 11 Sorten 



Ich wünsche allen Leser frohe Festtage, im alten und im neuen Jahr. 
Wir sehen uns wieder am 30. Januar 2017.