Samstag, 29. September 2018

GASTSPRECHERIN : GONHILD MURMANN

Zum Treffen im September kam Gonhild Murmann aus Unterschleissheim zu uns. Unterschleissheim liegt  im Norden von München und ist etwa 2,5 Autostunden von GAPA entfernt. 
  Circa 40 Quilts hatte sie im Gepäck, und es wurde ein unterhaltsamer Abend. Ihre Entwicklung von fast 30 Jahren war schon bewundernswert. Mit traditionellem Stil angefangen, liegt jetzt ihr Schwerpunkt bei modernen frei entworfenen Quilts, die sie aus selbst gefärbten Baumwoll- und Leinenstoffen herstellt und oft noch mit Drucktechniken bearbeitet. Mittlerweile arbeitet sie immer mit einem Ziel , d.h. für einen Wettbewerb oder für eine Ausstellung, was meistens Themen gebunden ist. "Women" war auch so Thema gewesen, und davon hatte sie einige Quilts mit nach Garmisch gebracht. 
 Gunhild hat an vielen Gruppenausstellungen in Deutschland, Niederland, Schweiz, Luxembourg und Frankreich, teilgenommen. Sie engagiert sich bei dem Verein artTextil Dachau und ist aktives Mitglied bei den Schnipsis in Freising.
Vielen Dank Gonhild, für den bunten und inspirierenden Abend.



Gonhilds erster Quilt



Dann folgten Quilts aus Seide  und mit Seidenfarben bemalt, siehe oben + unten.

Die ersten selbst gefärbten Baumwollstoffe (oben ,unten.)





Ausstellung "Advanced Girls" (oben + unten)






                               Vielen Dank , Gonhild, es war ein schöner, inspirierender Abend




Zum Schluss unser Show and Tell











Hanna, siehe unten, kommt aus den Staaten und ist noch nicht lange bei der Gruppe. Sie hat uns gleich mit 3 Quilts überrascht. Der erste ist ein  Babyquilt, mit Maschine genäht und gequiltet und ist für den Anfang schon recht gut geworden. 


 Dieses Top nähte sie zusammen mit ihrer 6 jährigen Tochter, die die Stoffe mit Sorgfalt ausgesucht hat. Quiltmuster in Großformat werden immer mehr zum Trend, und ich finde, es sieht als Decke auch gut aus.


Dieses Top ist aus Kleiderresten entstanden. Erst als Hanna das Foto sah, erkannte sie den dunklen Stern rechts oben. Der war wohl unbewußt da hinein geraten. 
Jetzt freuen wir uns auf die Fertigstellung und sind gespannt auf das Ergebnis. 

Wir treffen uns wieder Ende Oktober mit Margareta Wackerle: im Workshop am Wochenende und als Gastsprecherin am Montag.

Freitag, 28. September 2018

SOMMERKAFFEE bei MARGOT

Unser jährlicher Sommerkaffee.
 Die Worte und Bilder dazu stammen von Barbara Albrecht:  
"12 Besucherinnen kamen am 2. August zum Sommerkaffee, der bei Margot im Hölzlweg stattfand. Margot gab uns zuerst eine Tour durch ihren Zaubergarten. Es ist nicht der größte aber einer der schönsten, die ich kenne. Im Haus hatte sie die Tafel wirklich künstlerisch gestaltet und uns bestens mit Getränken bewirtet. Die Kuchen hatten wir selbst mitgebracht. Wir haben ihre Kunstwerke auch innerhalb des Hauses bestaunt, uns gut unterhalten und einen schönen Nachmittag miteinander verbracht.“
 


Margot am Eingang in den Zaubergarten


 Kreative Skulpturen, wohin man schaut.



 Vielen Dank Margot, wir haben den Nachmittag bei dir genossen! 


ZU GAST: HEIKE DRESSLER

Gunzenhausen ist der bayrische Ort, aus dem Heike Dressler am 30. Juni zu uns kam. Schon lange hatte ich mir ihren Besuch gewünscht, doch Heike arbeitet als Lehrerin in der Berufsschule und kann deshalb nur in den Ferien kommen, was sie dann auch tat.
 Es war eine interessante Präsentation, und wir durften diese tollen Quilts, die man schon mal in Zeitschriften oder Katalogen gesehen hatte, aus nächster Nähe betrachten. Nicht nur die herrlichen Farben fielen ins Auge, auch die einzelnen Designs in ihren hervorragenden Verarbeitungen. Ihre Signatur sind die abstrakten Formen, die sie nach einer bestimmten Methode einnäht, und die Stoffe, die sie fast alle selbst färbt. Einfach eine Augenweide!!!
Zuerst begann der Abend mit einem sehr kleinen  Show and Tell, was auf den ersten beiden Fotos zu sehen ist.


Ljerka hat diese 2 Quilts mit der Faltschablone geschnitten und zusammen gesetzt.



Tina studiert Textildesign in München und wenn immer sie kann, kommt sie bei uns vorbei,.
Für eine Ausstellung musste ihre Klasse das Thema "menschliche Organe" ausschöpfen, und wie man sehen kann, fiel ihre Wahl auf die Nieren. Beeindruckend, selbst die Blutgefäße hat sie sichtbar gemacht.

HEIKE DRESSLER


Auch Heike hat mal traditionell gearbeitet. Hier ist einer ihrer ersten Quilts, mit kommerziellen Stoffen genäht. 




die ersten hand gefärbten Stoffe werden verwendet .







Damit ist der Einblick in Heikes Arbeiten beendet


Danke, Heike, es war einfach toll.

Donnerstag, 12. Juli 2018

CAROLA HELM über das LEBEN der AMISCH

Carola Helm kam als Gastsprecherin zu uns nach Garmisch - Partenkirchen und gab eine  Präsentation über Leben und Gebräuche der Amish People. Ihre Kenntnisse und Eindrücke hatte sie auf ihren vielen Reisen gesammelt, bei denen sie die Amisch, hauptsächlich in Pennsylvania , besucht hatte. Mit Begeisterung und vielen Bildern untermalt, erzählte Carola von den Gewohnheiten und Lebensweisen dieser Gemeinschaft und gab sogar ein paar amische Gesangsweisen zum Besten. 





Es war ein interessanter und bereichernde Abend.
Vielen Dank, Carola. 
Unser nächstes Treffen ist am 30.Juli mit Heike Dressler als Gastsprecherin.

JULY TREFFEN, zuerst SHOW and TELL

In der Runde von 22 Frauen, begann unser Treffen im Juni mit dem Show and Tell der Mitglieder.

Christa brachte diesen tollen Quilt mit, den sie in Pfronten angefangen hatte. Die einzelnen Paneele hatte ihre Schwiegertochter selbst gefärbt und dann an sie weiter gegeben. Jetzt bekommt der Enkel diese wunderschöne Decke als gemeinsames Werk von Oma und Mutter.  

 Das ist Ljerka mit vielen neuen hübschen Taschen und einem Quilt für Projekt 70,273(siehe unten), der weiter nach USA geschickt wird.



Hier hatte sie an dem Projekt von "Quilt around the World" mit dem Thema zurück zur Natur" teilgenommen. Ein Rechteck hat sie gemacht, die anderen wurden ihr aus verschiedenen Ländern zu geschickt.



Christel hatte das Kissen in Pfronten angefangen und wird es jetzt als Geschenk weitergeben. 


 Für das Rückenteil hat sie edles altes Leinen mit einer Knopfleiste verwendet.


 Ein zweites Kissen aus edlen Stoffen mit afghanischem Stickquadrat in der Mitte, auch als Geschenk gedacht.

Das ist Karen, ein neues Mitglied in unserer Gruppe. Sie überraschte uns mit dem hübschen Kissen in Canadian smocking Technik, und 2 lebhaft bunten Quilts aus afrikanischen Stoffen.  



Im nächsten Teil geht's gleich weiter.

Dienstag, 10. Juli 2018

TREFFEN im MAI

Unser Treffen im Mai fand Montag, den 28 statt. Wir hatten einen  schönen, kreativen Abend. 16 Quilterinnen waren da. Zum Einstieg des Abends sprach Traudi über den Inhalt des Newsletters. Dann arbeitete man gemeinsam an den Kreuzquiltteilen, von denen jetzt zwei fertig sind. Sie müssen nur gequiltet werden.



Wir treffen uns wieder am 25. Juni

Freitag, 4. Mai 2018

APRILTREFFEN mit VERENA SCHMIDT

Unsere erste Gastsprecherin in diesem Jahr war  Verena Schmidt aus Herrsching. In einer lebhaften Runde von 24 Frauen , ( 22 Mitglieder und 2 Gäste aus Heidelberg und NRW) präsentierte sie ihre wunderschönen Arbeiten . Mit interessanten Erzählungen ließ sie uns an ihrem Werdegang teilnehmen und gab uns dabei so manche hilfreichen Hinweise und Tipps.                                                    Verena ist eine junge Quilterin, die ihre Leidenschaft zu ihrem Beruf gemacht hat. Angefangen in München, als jahrelange Mitarbeiterin von Christine Köhne, erfüllte sie sich 2016 ihren Traum und eröffnete einen eigenen Laden am Ammersee. Wenn Ihr, liebe Leser,  mal in Herrsching am Ammersee seid ,......   Vielleicht wäre auch noch zu erwähnen, dass Verena ein Mitglied der Gruppe
"6 Köpfe - 12 Blöcke" ist.

Bevor Ihr Verenas  Werke bewundern könnt , möchte ich noch die Fotos vom Show and Tell unserer Mitglieder zeigen. .

SHOW AND TELL
                                 
    Barbara A. und Maria M. nehmen beide an Pascale Goldenberg's Ausschreibung " Keep your eyes on the planet" statt. Hier seht Ihr Ausschnitte der beiden eingereichten Arbeiten , Barbaras li.- Marias re.

Diese fröhlich bunten Kissen  bekamen inzwischen den Beinamen " Gute Laune Kissen" 
Hier zeigt Sigrid ihre 2 in verschiedenen Größen. Ein Ergebnis des Pfronten Wochenendes.

Ljerka war in Pfronten inspiriert worden und überraschte uns eine Woche später mit diesem großen Kissen. Wer hätte nicht gerne auch einer dieser Kissen?


Ein Einhorndruck bequilted von Ljerka


Ljerka hatte diese tolle Tasche für ihre Freundin Edith in Pfronten angefangen.


 Dies wird ein Kinderquilt , auch von Ljerka gemacht.

 
Gabi, unsere Gästin aus Heidelberg, hatte mit dieser selbst gequilteten Decke einen Wunsch ihrer Nachbarin erfüllt.

 VERENA SCHMIDT




der niedliche Katzenquilt war einer ihrer ersten Werke



 ein kleiner leuchtender Quilt aus dem Workshop mit Heide- Stoll Weber


ein Round Robbin besonderer Art 


  ein Eigenentwurf, auf der normalen Nähmaschine gequiltet.


Ist das nicht toll gemacht? Ich bin immer wieder fasziniert, wie man durch die Farbwahl der Stoffe eine Transparenz erreichen kann. Der Quilt ist frei auf der Haushaltsmachine gequiltet .



Dieser clevere Selbstentwurf basiert auf dem Muster "Ocean Waves" 

So, damit kommen wir zum Ende meiner kleinen Show. Natürlich war die Auswahl in Wirklichkeit  viel größer, doch wenn man das hätte sehen wollen, hätte man abends vorbeikommen müssen.
Mehr Fotos gibt es noch auf Barbaras Blog
Wir sehen uns wieder am 28. Mai. 
Freut Euch auf unsere Gastsprecherin Anita Leutwieler mit ihren Quilts besonderer Art .  

Bis dahin, herzlichst 

Marion